Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2006 | Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Pressemitteilung BI "Lebenswertes Erzgebirge" 20.12.:

Weihnachten an der B 170

Jahrelanges Engagement endlich am Ziel

„Für die Bürger entlang der B 170 ist die Mitteilung über die Sperrung für den Schwerlastverkehr ab 21. 12. sicher die schönste Weihnachtsgabe in diesem Jahr“, vermutet der Sprecher der Bürgerinitiative „Lebenswertes Erzgebirge“ Andreas Warschau. „Für mich ist es das auf jeden Fall. Ich kann es eigentlich noch gar nicht richtig glauben.“

Nachdem klar war, dass die Sperrung des Grenzüberganges noch auf sich warten lassen würde, hatten sich viele schon auf weitere Lkw-Kolonnen im nächsten Vierteljahr eingerichtet. „Die Einhaltung der neuen Regelungen muss jetzt natürlich auch kontrolliert werden“, fordert der BI-Sprecher. Am Mittwoch Nachmittag hatte das Sächsische Wirtschaftsministerium bekanntgegeben, dass die B 170 zwischen Possendorf und dem Grenzübergang Zinnwald für Lkw über 7,5 Tonnen ab 21. Dezember 18 Uhr gesperrt wird.

„Ich möchte allen danken, die in den letzten Jahren mit mir gemeinsam in der Bürgerinitiative für eine Entlastung der B 170 gekämpft haben. Der Erfolg zeigt, dass beharrliches Bürgerengagement lohnen und auch politische Entscheidungsprozesse befördern kann – auch wenn es manchmal verdammt lange dauert“, ist Warschau überzeugt. „Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen!“

„Jetzt ist aber erstmal Zeit zum Feiern und Luft holen. Vielleicht wird es am Donnerstag Abend eine kleine spontane Party in Schmiedeberg geben“, kündigt der Sprecher der BI an.

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"