Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2006 | Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

Informationen zum Thema Umwelt/Lärm

[ zum Themenkomplex "Lärm" ]

Feinstaub

Schreiben des Sächsischen Umweltministeriums zur Feinstaub-Belastung an der B 170 im Weißeritzkreis (Darstellung der Methodik der Erhebung und der Ergebnisse) (PDF-Datei)

Antwort des 1. Beigeordneten des Weißeritzkreises zu einigen Fragen von Kreisrat Andreas Warschau (Grüne) zum Thema Feinstaub (PDF-Datei 95 kB)

FAQ zum Thema Feinstaub (PDF-Datei 100 kB)

21. 03. 2005: Pressemitteilung Deutsche Umwelthilfe
Feinstaub: Erstmals Klage für saubere Luft
Betroffene Bürger verklagen das Land Berlin wegen verfehlter Luftreinhaltepolitik. Deutsche Umwelthilfe unterstützt weitere Klagen in Stuttgart, München und anderen Städten. Bundesfinanzminister Eichel bremst weiter bei Steueranreizen für Rußfilter

Grünes Blätt'l März 2005
Allerfeinster Dreck

17. 10. 2004
Klagerecht auf saubere Luft
Schadstoffe: Neue Grenzwerte werden nicht überall eingehalten

Antrag der CDU- und SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag vom 10. 01. 2005
Lebensqualität verbessern - Reduzierung der Luftschadstoffe im
Freistaat Sachsen - PDF-Download

Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag vom 29. 11. 2004: "Schutz der menschlichen Gesundheit durch Reduzierung von Feinstaub (PM 10) an innerstädtischen Verkehrsachsen" - PDF-Download

Redebeitrag von MdL Johannes Lichdi im Sächsischen Landtag, 22. 01. 2005
"Lebensqualität verbessern - Reduzierung der Luftschadstoffe im Freistaat Sachsen"

Musterbeschwerde PM 10 (Grenzwerte für Feinstaub)

Tod vom Allerfeinsten
Schwebstäube sind die größten Killer in schmutziger Luft. Doch die Politik missachtet die Warnungen der Umweltmediziner

Lärm

Die Belästigung der Bevölkerung durch den Transitverkehr auf der Bundesstraße B 170 zwischen Dippoldiswalde und Zinnwald
Belegarbeit am "Glückauf-Gymnasium" von Christin Thieme und Christian Baierl
Download (Word 3.7 MB, Zip-Archiv 2,9 MB)

Ergebnisse der Lärmmessung am 30. 06. 2004

Sächsische Zeitung 28. 02. 2004
Lärm trifft auf taube Ohren
Schallschutz finden alle gut / Doch wer soll ihn bezahlen? / Dippser Rathaus sieht sich dazu außer Stande

DNN 28. 02. 3003
Zusammenhang von Lärm und erhöhtem Blutdruck bestätigt

Verkehrslärm
Die folgenden Texte finden sich auf der Homepage des Deutschen Arbeitsringes für Lärmbekämpfung e.V. und behandeln einige juristische Aspekte von Verkehrslärm

Lärmgutachten
Die Stiftung Warentest bietet zum Preis von 47 Euro die Erstellung von Lärmgutachten an.

Formular zum Lärmgutachten der Stiftung Warentest
PDF-Dokument ca. 135 kB

Musterauswertung Straßenlärm
PDF-Dokument 16 kB

Mustervorlage Antrag auf straßenverkehrsrechtliche Anordnungen zum Schutz vor
Verkehrslärm nach § 45 StVO

PDF-Dokument 32 kB

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"